Hornhautdicke (Pachymetrie) Hornhautwölbung

Der „Grüne Star“ zählt zu den gefährlichsten Augenerkrankungen, mit denen Ihr Augenarzt in Düsseldorf zu tun hat. Das sogenannte Glaukom kann im schlimmsten Fall zum Verlust der Sehkraft führen. Ursache sind irreparable Schäden am Sehnerv. Als wichtigster Grund für die Entstehung des Glaukoms gilt ein zu hoher Augeninnendruck. Die regelmäßige Kontrolle dieses Drucks gehört deshalb zu den sinnvollen und wichtigen Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt. Die Messung des Drucks allein genügt jedoch nicht. Für optimale Ergebnisse muss Ihr Augenarzt in Düsseldorf auch die Hornhautdicke bestimmen. Das entsprechende Verfahren ist als Pachymetrie bekannt.

Die modernen Methoden zur Messung des Augeninnendrucks gelten als sehr genau. Bei Patienten, die eine überdurchschnittlich dünne oder besonders dicke Hornhaut haben, kann es jedoch zu fehlerhaften Messwerten kommen. Die Diagnose des Augenarztes in Düsseldorf und die zielgerichtete Therapie werden dadurch erschwert. Idealerweise sollte deshalb parallel zur Messung des Augeninnendrucks auch eine Pachymetrie stattfinden.

Ohne Informationen über die Hornhautdicke kann der Düsseldorfer Augenarzt seinen Patienten nicht optimal behandeln. Ist die Hornhaut sehr dünn, fällt der gemessene Wert des Innendrucks möglicherweise zu niedrig aus. Die Gefahr besteht also darin, dass ein zu hoher Augeninnendruck nicht erkannt wird. Auf diese Weise bleibt ein beginnendes Glaukom möglicherweise unentdeckt. Gerade die frühzeitige Diagnose ist für die erfolgreiche Therapie jedoch besonders wichtig.

Ihr Augenarzt in Düsseldorf kann im Wesentlichen zwei Verfahren nutzen, um die Hornhautdicke zu bestimmen: die optische Pachymetrie und die Ultraschall-Pachymetrie. Die optische Untersuchung kommt ohne Berührung des Auges aus und gilt deshalb als angenehmer. Allerdings gehört diese Variante nicht zu den Regelleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie muss daher vom Patienten als private Zusatzleistung selbst bezahlt werden. Die Pachymetrie mit Hilfe von Ultraschall hingegen wird von den gesetzlichen Kassen bezahlt – vorausgesetzt, die Bestimmung der Hornhautdicke ist medizinisch sinnvoll. Sobald ein Verdacht auf ein Glaukom besteht, ist dies aber immer der Fall. Dasselbe gilt natürlich, wenn die Diagnose „Grüner Star“ bereits feststeht. Dann ist eine regelmäßige Kontrolle des Augeninnendrucks beim Augenarzt in Düsseldorf unverzichtbar.